Joomla Website Design by Best Web Host

Jugendarbeit

 

In der Jugendarbeit liegt die Zukunft des Vereins, deshalb steht sie bei uns auch im Mittelpunkt.

Ziel ist es, die Jugendlichen zum einen für den Schießsport zu begeistern, zum anderen aber auch die Traditionen des Schützenwesens weiter zu pflegen. Sportschießen ist der sportliche Umgang mit Schusswaffen und erfolgt bei uns im Verein nach den festgelegten Regeln des Deutschen Schützenbundes sowie nach den Vorgaben des Waffengesetzes.

Unser sportliches Bestreben ist es, mit verschiedensten Trainingseinheiten die Leistung unserer Jungschützen vorsichtig, aber gezielt aufzubauen.

Hierzu halten sich 8 ausgebildete Fachübungsleiter bereit.

 

 

Nicht nur die Schießtechnik, sondern auch die notwendige Fitness und Psychologie für den Schießsport werden vermittelt. Beim Sportschießen hat man Gelegenheit, sich wertvolle Eigenschaften für das tägliche Leben anzueignen.

Um den Anfängern den Start zu erleichtern ist im Verein eine Schießgrundausrüstung vorhanden, welche den Jugendlichen zur Verfügung gestellt wird.

Neben den sportlichen Aktivitäten wie Teilnahme an Rundenwettkämpfen, Meisterschaften und Pokal- und Preisschießen usw. werden aber auch die traditionellen Werte gepflegt.

Bei Festbesuchen, internen Veranstaltungen sowie anderen Unternehmungen wird das menschliche Miteinander gefördert, und so auch die Heimatverbundenheit gestärkt. Weiter versuchen wir, im Zuge unserer Jugendarbeit unseren Nachwuchsschützen über das ganze Jahr hinweg ein abwechslungsreiches Gesamtprogramm zu bieten.

Die Inhalte und Fähigkeiten, die hier vermittelt werden, dienen den Jugendlichen das ganze Leben hinweg zur Bewältigung von Alltagssituationen.

 

Für junge Interessierte ab 8 Jahren bieten wir ein kostenloses Schnuppertraining für 6 bis 8 Wochen an:

  • Kinder ab 8 Jahren dürfen mit speziell für die Jugendarbeit entwickelten Infrarotgewehren trainieren.
  • Kinder ab 10 Jahren dürfen sich bereits mit kleinen Luftgewehren messen.
  • Schießzeiten dazu sind jeweils Mittwoch und Freitag ab 18:00 Uhr.
  • Auch die Eltern sind gerne willkommen.